Sprachniveau nach WCAG 2.0

Die WCAG 2.0 fordern von Webtexten Verständlichkeit. Diese Verständlichkeit lässt sich nicht nur am Wortschatz, sondern auch am Stil messen. Mit LinguLab halten Sie Ihre Sprache mühelos auf einem barrierefreien Niveau.

Barrierefreie Texte: Richtline nach WCAG 2.0

WCAG 2.0 zu barrierefreien Texten - 3.1.5 Leseniveau:

Wenn der Text nach der Entfernung von Eigennamen und Titeln Lesefähigkeiten voraussetzt, die über das Niveau der niedrigen, sekundären Schulbildung hinausgehen, dann gibt es ergänzenden Inhalt oder eine Version, die keine über die niedrige, sekundäre Schulbildung hinausgehenden Lesefähigkeiten verlangt. (WCAG-Stufe AAA)  

Schritt 1: Texten & Barrierefreiheit analysieren

  • Ist Ihr Text barrierefrei? Testen Sie Ihren Text mit dem Web-Interface oder einem der LinguLab Add-Ins für Office, WordPress und viele mehr.
  • Im Bewertungspunkt "Stil" finden Sie viele Kriterien zur stilbezogenen Barrierefreiheit. Die Symbole links zeigen Bereiche auf, die Sie gemäß WCAG 2.0 noch optimieren sollten.
Screenshot Ampelsystem Textverständlichkeit
Bewertung des Sprachniveaus
Screenshot Textbeispiel Einfache Sprache
  • Klicken Sie unter einem nach WCAG 2.0 verbesserungsfähigen Stilmerkmal auf "Im Text anzeigen". Nicht barrierefreie Wörter, Sätze oder Passagen sind jetzt im Text markiert.
  • Verbessern Sie den markierten Text entprechend. Hilfe zu der Gestaltung Ihrer barrierefreien Texte finden Sie mit Klick auf das Info-Symbol neben dem Stilmerkmal.

Die von LinguLab im Einzelnen gemessenen Kriterien zu Stil und barrierefreien Texte sind:

  • Satzkonstruktionen
  • Passivkonstruktionen
  • Nominalstil
  • Modalität
  • Zeit