Die richtige Sprache sprechen

Machen Sie es Ihrem Leser einfach, Ihren Text zu lesen. Nutzen Sie die "direkte Sprache", schreiben Sie das Wichtigste zuerst und sorgen Sie dafür, dass Ihr Text von Suchmaschinen gefunden wird.

Direkte Sprache

Die direkte Sprache ist ein wunderbares Instrument, mit dem Sie Ihren Text lebendig machen.

Wissenswertes
Indem Sie den Leser unmittelbar ansprechen („Sie“) treten Sie in einen direkten Dialog, 1:1. Wo immer es möglich ist, sollten Sie diese Gelegenheit nutzen, um mit Ihrem Text einen direkten Kontakt zum Leser aufzubauen. Er fühlt sich angesprochen! Ganz besonders gilt dies für Webtexte.

Nur selten ist es sinnvoll, das Stilmittel der „Direkten Sprache“ bewusst nicht zu nutzen. Indirekte Sprache mildert die Aussage ab. Dies ist ein diplomatischer Schachzug z.B. wenn es sich bei der Klärung einer Reklamation heraus stellt, dass den Kunden eine Teilschuld trifft.

Beispiel

  • Man kann Rezepte einreichen.
  • Es können Rezepte eingereicht werden.
  • Schicken Sie uns Ihr Lieblingsrezept!

Handlungsempfehlung

Schauen Sie, wo Sie indirekte Sprache durch die direkte Ansprache ersetzen können. Hinweis: LinguLab ermittelt, wie gut Ihr Text den Leser persönlich anspricht.

Potenzielle Kunden finden Ihren Text nur, wenn er auf die richtigen Schlüsselworte optimiert ist.


Wissenswertes
Ihre potenziellen Kunden finden Ihre Internetseiten über Suchmaschinen. Dazu geben sie Suchbegriffe (Keywords) ein. Es ist für Sie also sehr wichtig, die richtigen Suchbegriffe zu kennen und in Ihrem Texten zu platzieren. Denn die Suchmaschinen durchforsten das Internet nach genau diesen Keywords. Dabei gehen sie äußerst intelligent vor und optimieren ihre Regeln ständig.

Setzen Sie Ihre Keywords bewusst ein. Ein „Zuviel“ ist ebenso schädlich wie ein „Zuwenig“. LinguLab prüft Ihren Text auf die richtige Verwendung der Keywords und damit auf die Bedeutung für Suchmaschinen.


Handlungsempfehlung

  • Verwenden Sie Ihre Keywords in Überschriften
  • Fetten Sie Ihre Keywords
  • Verwenden Sie Ihre Keywords nicht in zusammengesetzter oder umgeformter Art, sondern exakt
  • Verwenden Sie Ihre Keywords insbesondere am Anfang Ihres Textes

Bei fast allen Textarten ist es sinnvoll, die wichtigsten Inhalte an den Anfang zu setzen.


Wissenswertes
Die Nachrichten machen es uns vor: Zuerst werden die wichtigsten Fakten genannt, dann steigt der Sprecher oder Texter tiefer ins Thema ein.

Diese Taktik der „umgekehrten Pyramide“ entspricht dem modernen Leseverhalten. Zusätzlich trägt dies dazu bei, dass Ihr Text bei den Suchmaschinen-Ergebnissen besser gelistet wird. Die Schlüsselworte enthaltendie wichtigsten Botschaften und Informationen. Sie sind die Schlüsselwörter Ihres gesamten Textes. Darum gehören sie an den Anfang.


Handlungsempfehlung
Bauen Sie Ihren Text so auf, dass die Kernaussage Ihres Textes zu Beginn steht. Hinweis: Die LinguLab Ampel zeigt die Dichte der Schlüsselworte am Anfang Ihres Textes an.

Tipps für Geschäftsbriefe schreiben

Mehr erfahren