Strukturiert statt improvisiert - Teil 2

Ziehen Sie Leser in Ihren Bann.

Wissenswertes
Tests mit der Augenkamera beweisen: Bevor Menschen einen Text Wort für Wort lesen, überfliegen sie ihn in maximal 5 Sekunden. Dabei huscht das Auge in Zickzack-Linien über den Text. Bei Worten, die „zünden“, setzt das Auge einen etwa 3,5 cm breiten Blickpunkt. Rasend schnell entscheidet der Leser auf diese Weise, ob der Text ihn interessiert.

Darum lenken wir mit Hervorhebungen die Blickpunkte gezielt auf die zentralen Informationen im Text. So wird ein flüchtiger Betrachter zu Ihrem aufmerksamen Leser.

Handlungsempfehlung
Setzen Sie ganz gezielt mit Hervorhebungen Blickpunkte, die den Leserblick lenken. Hat LinguLab Teile Ihres Textes gelb markiert? Das bedeutet: Verwenden Sie dieses Stilmittel gezielt und sparsam:

  • maximal drei Worte in einer Hervorhebung
  • heben Sie die zentralen Informationen Ihres Textes hervor
  • in Verkaufs- und Produkttexten: heben Sie Vorteile hervor (keine Firmen- oder Produktnamen)

Listen

Setzen Sie zu viele Informationen nicht im Fließtext aneinander.


Wissenswertes
Falls Sie in Ihrem Text mehrere Dinge nacheinander aufzählen möchten, machen Sie dies möglichst mithilfe einer Liste. Eine Aufzählung ist ein sehr gutes Stilmittel, um Aussagen hervorzuheben oder klar zu strukturieren. In der Werbung arbeitet man gern mit Aufzählungspunkten (Bulletpoints), um Vorteile besonders auffällig und leicht lesbar darzustellen.

Psychologen haben herausgefunden, dass eine ungerade Anzahl an Aufzählungspunkten besser wahrgenommen wird. Optimal sind also drei bis fünf Aufzählungen. Bei mehr als sieben Punkten kehrt sich der Effekt allerdings um.

Beispiel

  • Die Farbe ist wischfest, stark deckend und ungiftig.

Die Farbe ist

  • wischfest
  • stark deckend
  • ungiftig


Handlungsempfehlung
Bindestriche, Punkte oder kleine Häkchen dienen als Aufzählungszeichen. Pro Text verwenden Sie bitte stets das gleiche Symbol. Hinweis: LinguLab zeigt Ihnen an, ob und wo Sie eine Liste als Aufzählung einsetzen können. Falls Ihre Liste zu viele oder zu wenige Punkte enthält, weist LinguLab Sie darauf hin. 

In der Kürze liegt die Würze“ – so alt dieser Spruch auch ist: Er gilt heute mehr denn je.

Textlänge


Wissenswertes
Profi-Texter bestätigen, dass das Kürzen eines Textes ohne den sachlichen Inhalt zu verändern, der schwierigste Teil ihrer Arbeit ist. Denn wer etwas zu sagen hat, tut es gern ausführlich. Wir neigen dazu, Dinge zu erklären, zu beschreiben, von allen Seiten zu hinterfragen…

Leider geht dieser gute Wille oft nach hinten los: Der Leser gibt Ihnen nicht die Zeit, all Ihre Ausführungen zu lesen. Große Textblöcke lösen beim Betrachter oft das Gefühl aus: „Oh wei, da kommt viel Lese-Arbeit auf mich zu!“ Fassen Sie sich kurz.


Handlungsempfehlung
Prüfen Sie kritisch,

  • wo Sie Inhalte wiederholt haben,
  • wo Sie sich in Details verlieren, oder
  • ob Sie diesen Text in mehrere einzelne themenbezogene Texte aufteilen können.

Lesen am Bildschirm erfordert eine wesentlich höhere Konzentration, als das Lesen auf Papier. Insbesondere Web-Texte sollten darum möglichst kurz sein.

Kurz statt lang

Lange Sätze überfordern das Kurzzeitgedächtnis.

Mehr erfahren